Hunger Blog, das Leben mit einer Esstörung

AH!

ich schäme mich so.. hab glaube ich einen neuen Weltrekord gemacht! die letzten 5 Tage hieß es fressen, kotzen, fressen, kotzen.. ich finde es wirklich falsch zu sagen aber zumindestens hab ich abgenommen. Ich weiß nicht was mit mir los ist, ok bulimisch war ich schon längere Zeit aber ich meine so stark hatte ich diesen Zwang noch nie. ich weiß nicht was ich dagegen tun kann oder es zumindestens schwächer machen kann.. meine Augen waren noch nie so Blutig, mein Hals noch nie so angeschwollen, mein Körper noch nie so verkrampft und ich noch nie so erschöpft! wie bin ich da nur so krass reingeraten? wenn ihr euch selbst ( wie ich ) sagt das ihr es ja eh im Griff habt und bla bla bla womit ihr euch auch immer beruhigt, es ist doch selbst nur ne Lüge an euch! ich hab mich noch nie so geschämt! ich sage mir immer: ja ich esse heute normal, kein kotzen und kein kalorien Limit von 250, heute bin ich gesund! und dann, höchstens 5 Minuten später, sind da diese Stimmen, schon häng ich überm klo.. Jedes verdammte mal! ich hasse die Bulimie

3.7.13 20:18, kommentieren

Hungern für Perfektion?

Das leben ist kompliziert.

Was beweise ich mir mit dem Hunger?
Das ich ein Gewinner bin?
Das ich kaputt bin?

Ich weiß es nicht. Das leben ist kompliziert, in einem Moment fühle ich mich wie DIE Überfliegerin, ich trickse den Dämon in mir aus.
Den Dämon den keiner kennt, obwohl er so laut in meinem Kopf schreit!
Im anderen Moment der so schleichend kommt, jedoch so laut wie eine Fliege in einem leeren Raum, bin ich die Versagerin die es wieder durch eine reichhaltige Fressattacke versaut hat.

Ich drehe mich im Kreis, ich weiß das, jedoch ist da diese Hoffnung.
Diese Hoffnung es geschafft zu haben, nicht aufgeben zu haben.

Kotzen.
Ich hasse es, es zerstört alles, jedoch ist es auch das Pflaster das mir die Wunden zu hält.

Hungern.
Es schmerzt, jedoch ist es so schön beteubend. Keine Emotionen werden zugelassen nur dieser Hunger.

Fressen.
Warum? Warum bin ich so disziplinlos? Warum bin ich, ich ?

Irgendwann ( Ja da ist sie, die Hoffnung ) werde ich so perfekt sein und Nachts durch Allem und Jedem hindurch fliegn. noch leiser als Wind.
Glücklich und endlich frei.

Das Leben ist so kompliziert.

27.6.13 18:42, kommentieren

Die Esstörung, das Leben und Ich

27.6.13 18:09, kommentieren